Schützengesellschaft 1567 Mühlhausen e.V.

Wappen Schützengesellschaft MühlhausenDie Jahreszahl 1567 im Namen der Schützengesellschaft Mühlhausen verweist auf das Gründungsdatum und bezieht sich auf ihr ältestes Kleinod, das ihr als äußeres Zeichen der Anerkennung im Jahr 1567 vom Grafen Johann I. von Waldeck gestiftet wurde.

Wahrscheinlich ist, dass sich die Schützengesellschaft aus einer religiösen Bruderschaft entwickelt hat, die es sich zur Aufgabe machte, wehrhaft für Freiheit, Recht und Schutz des Gemeinwesens einzutreten. Der Schutzpatron der Kirche wurde deshalb oft auch zum Schutzpatron der Schützengesellschaften gewählt. Es ist daher kein Zufall, dass der heilige Georg Schutzpatron der Schützengesellschaft 1567 Mühlhausen und der Mühlhäuser Kirche ist.

Im Mittelpunkt der Aktivitäten der Schützengesellschaft steht heute wie damals das traditionelle Freischießen. Wann und wie oft es früher gefeiert wurde, ist nur aus den zahlreichen Kleinodien zu ersehen. Das älteste noch existierende Schriftstück der Schützengesellschaft ist die Schützenordnung aus dem Jahr 1687.

Heute finden sich in den zahlreichen Formationen der Schützengesellschaft alle Altersgruppen wieder. Die Schützengesellschaft ist stolz, seit 1952 bis heute in ununterbrochener Reihenfolge alle sieben Jahre Freischießen in Frieden und Freiheit gefeiert zu haben.
Daneben hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, ihre und die Geschichte des Dorfes in mittlerweile vier Chroniken festzuhalten. Außerdem führt die Schützengesellschaft alle zwei Jahre einen Schnadezug durch und veranstaltet in unregelmäßigen Abständen Konzertabende.

Mehr über die Schützengesellschaft 1567 Mühlhausen kann man in den noch erhältlichen Chroniken oder unter www.schuetzengesellschaft-1567-muehlhausen.de erfahren.

(C) 2017 Historische Schützengemeinschaft Waldeck